Category

Allgemein

Heukiste

Heukiste von Heufresser.com zu gewinnen

By | Allgemein

Wir verlosen eine Heukiste von Heufresser.com

Ganz einfach über unsere Facebook-Seite www.facebook.com/reiterkurier teilnehmen und gewinnen.

Dieses Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird weder von Facebook gesponsert, unterstützt noch organisiert. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt der Teilnehmer sich mit den folgenden Teilnahmebedingungen einverstanden:
1. Zeitraum: Das Gewinnspiel startet am Sonntag, 15.04.2018, um 19.00 Uhr und endet am Freitag, den 20.04.2018, um 19.00 Uhr (Teilnahmeschluss).
2. Gewinn: Eine Heukiste Fix Plus Fichte mit Lochgröße 50/70 mm gemischt von Heufresser.com.
3. Die Teilnahme erfolgt über die Abgabe eines Kommentars unter dem entsprechenden Gewinnspiel-Post auf der „Reiter-Kurier“ Facebook-Seite.
Mehrere Kommentare derselben Person werden als nur eine Teilnahme gewertet. Der Kommentar muss innerhalb der unter Ziffer 1 angegebenen Frist und nur über den höchstpersönlichen Facebook-Account auf der „Reiter-Kurier“ Facebook-Seite veröffentlicht werden. Veröffentlichte Fotos sind frei im Web aufrufbar und können jederzeit über den persönlichen Facebook-Account editiert oder gelöscht werden.
4. Teilnahmeberechtigung: Teilnahmeberechtigt sind alle natürlichen Personen ab 18 Jahren mit Wohnsitz in Deutschland und Österreich. Eine Teilnahme über Gewinnspiel-Services sowie über automatisierte Gewinnspielroboter oder sonstige Manipulationen ist nicht gestattet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
5. Rechtlicher Hinweis: Posts, die gegen die Facebook-Richtlinien, deutsches und österreichisches Recht, insbesondere das Urheberrecht, oder die guten Sitten verstoßen, werden nach Kenntnisnahme ohne Ankündigung entfernt. Der Teilnehmer ist damit von der Teilnahme und vom Gewinn ausgeschlossen. Bei Zuwiderhandlungen gegen diese Regeln hat der Teilnehmer eigens für etwaige Rechtsverstöße einzustehen. Der Teilnehmer stellt den Verlag Reiter-Kurier insoweit von sämtlichen Ansprüchen Dritter inklusive der erforderlichen Kosten einer Rechtsverteidigung und Rechtsverfolgung vollumfänglich frei.
6. Disqualifikation: Wir behalten uns das Recht vor, Teilnehmer zu disqualifizieren und von der Verlosung auszuschließen, die den Teilnahmevorgang, das System und/oder die Verlosung/Seiten manipulieren bzw. dieses versuchen und/oder gegen die Teilnahmebedingungen oder die guten Sitten verstoßen und/oder sonst in unfairer und/oder unlauterer Weise versuchen, die Verlosung zu beeinflussen.
7. Auslosung: Die Ziehung der Gewinner erfolgt nach offiziellem Teilnahmeschluss des Gewinnspiels. Die Gewinner werden anhand des abgegebenen Kommentars unter dem entsprechenden Gewinnspiel-Post auf der „Reiter-Kurier“ Facebook-Seite binnen 48 Stunden nach Teilnahmeschluss, vorbehaltlich der unter Ziffer 8 stehenden Regelungen (erneute Ermittlung bei fehlender oder verspäteter Rückmeldung), durch das „Reiter-Kurier“ Social Media-Team ermittelt und benachrichtigt. Der Gewinnanspruch ist nicht auf Dritte übertragbar. Der Rechtsweg ist auch hier ausgeschlossen.
8. Benachrichtigung der Gewinner und Nichteinhaltung der Meldefrist: Der Gewinner wird über eine private Facebook-Nachricht ausgehend von der offiziellen „Reiter-Kurier“ Facebook-Seite informiert. Der Gewinner muss sich innerhalb von 3 Kalendertagen nach Eingang der Nachricht, wobei der Tag der Zustellung bei der Fristbemessung nicht hinzugerechnet wird, über diese private Nachricht mit seinen vollständigen Adressdaten zurückmelden. Heufresser.com wird die Kiste dann verschicken. Meldet sich der Gewinner nicht innerhalb dieser Frist, verfällt der Gewinnanspruch ersatzlos und der Gewinn wird erneut unter den übrigen Teilnehmern verlost.
9. Ihre Daten: Wir sind verantwortlich für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten der Teilnehmer, sofern wir diese selbst verarbeiten. Wir werden die Angaben zur Person des Teilnehmers sowie seine sonstigen personenbezogenen Daten nur im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzrechtes verwenden. Wir werden die Informationen nur insoweit speichern, verarbeiten und nutzen, soweit dies für die Durchführung des Gewinnspiels erforderlich ist bzw. eine Einwilligung des Teilnehmers vorliegt. Dies umfasst auch eine Verwendung zur Ausübung der eingeräumten Nutzungsrechte. Die Daten werden ausschließlich zur Durchführung des Gewinnspiels verwendet und anschließend gelöscht. Adressdaten werden nur von den Gewinnern erfasst und nur zum Versand des Gewinnes genutzt. Es werden keine Daten weitergegeben. Der Teilnehmer kann jederzeit Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten Daten verlangen. Den Teilnehmern stehen gesetzliche Auskunfts-, Änderungs- und Widerrufsrechte zu. Im Übrigen gilt unsere Datenschutzerklärung entsprechend, die hier abrufbar ist.
10. Unvorhergesehene Änderungen: Der Verlag Reiter-Kurier behält sich das Recht vor, das Gewinnspiel aufgrund unvorhergesehener Umstände ohne Vorankündigung bezüglich der Gewinnspielbestandteile zu ändern, das Gewinnspiel abzubrechen oder zu beenden. Letzteres gilt insbesondere, sollten Fehler der Soft- und/oder Hardware auftreten, und/oder andere technische und/oder rechtliche Gründe die reguläre und ordnungsgemäße Durchführung des Gewinnspiels beeinflussen bzw. unmöglich machen.
11. Haftung: Jede Haftung des Verlags Reiter-Kurier für das Bestehen der technischen Voraussetzungen der rechtzeitigen Teilnahme am Gewinnspiel oder der Versendung der Gewinne (ständiger Zugang der Internetseiten, auf denen die Teilnahme möglich ist, oder Versendung der Gewinne durch
Transportunternehmen) ist ausgeschlossen.

 

Bernie Ostermaier setzt auf Groha

Berni Ostermaier setzt auf GROHA®

By | Allgemein

Ende 2016 startete ein besonderes Projekt – Westernreiter und – trainer Berni Ostermaier wandte sich an GROHA ®, den Spezialisten für innovativen Holzhallenbau, um eine auf seine und die Bedürfnisse seiner Pferde zugeschnittene OPENAIR® Halle mit angeschlossenem Stalltrakt bauen zu lassen.

Durchdachte Anlage

Ostermaier - Groha AnlageSo entstand eine komplett durchdachte Anlage – die Sundown Valley Ranch. Auf beinahe 3.000qm befindet sich alles unter einem Dach, was Pferd und Reiter benötigen: Sattel- und Futterkammern, Sägespäne- und Heulager, ein überdachter Anhängerparkplatz und eine 70 x 25 m Reitbahn mit Spezialboden. Der gedrehte Giebel, die Besonderheit der OPENAIR® Bauweise, ermöglicht einen um 30-40% höheren Lichteinfall, als bei einer konventionellen Reithalle. Was den Bauherren zudem überzeugte: Die OPENAIR® ist flexibel gestaltbar und bietet ein außergewöhnlich gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Die Pferde beziehen großzügige Luxusquartiere: 20qm große, helle Boxen mit einem direkt angeschlossenem 25qm Paddock, der zu einem Sonnenbad einlädt und die Fellpflege mit dem Nachbarn ermöglicht.

Im ersten Stock, in der Mitte über dem Hufschlag ist Platz für Geselligkeit. Dort gibt es eine Küche und Sanitärräume. Das Reiterstübchen ist ein besonderes Highlight, weil der Balkon in die Reithalle hineinragt.

Am 9. Dezember stehen die Tore der Sundown Valley Ranch in D-83527 Kirchdorf allen Besuchern offen. Kommen Sie vorbei und lassen Sie die Dimensionen der neuen Anlage auf sich wirken.

GROHA® Gropper Hallen GmbH
Schwesternstraße 32
D-87733 Markt Rettenbach

Den Link zu www.groha.de finden Sie hier
info@groha.de
0 83 92 / 9 20 – 20

Ölbohrung

Tränkwasser und Grundwasser gefährdet durch neue Erdgasfördermethoden?

By | Allgemein

Tränkwasser der Pferde in Gefahr?

Ist das Grundwasser und Tränkwasser der Pferde durch neue Erdgas- und Erdölfördermethoden gefährdet?

Zig-Kilometer Kabel liegen seit Ende Januar 2017 in der Nähe von Ampfing auf den Feldern um eine 3D-Seismik zu erstellen. Wir wollen hier gar nicht vor diesen Kabeln als Stolperfallen beim Ausreiten warnen. Oder um Verständnis für ihr Pferd bitten, wenn es sich während dieser „Rüttel-Zeit“ merkwürdig benimmt. Diese Warnung ist jetzt nur ein Nebeneffekt. Die Seismische Untersuchung ist einer der letzten Schritte für die Wiedererschließung des Erdölvorkommens um Ampfing.

Wir möchten auf die Gefahr für das Grundwasser durch neue Erdgas-und Erdölfördermaßnahmen aufmerksam machen. Denn Pferd und Reiter, Mensch und Tier, alle brauchen sauberes Wasser zum Überleben.

Die neue Erdgasfördermethode – Fracking in abgelenkten Bohrungen – steht öffentlich in Kritik, da eine schleichende Grundwassergefährdung, auch für die nächsten Generationen befürchtet wird. Dr. Marcel Huber hat als Umweltminister diese Gefahr für Bayern auch vorerst gebannt. Es gibt aber auch eine neue Erdölfördermethode, das Lazarusverfahren, wissenschaftlich EOR (Enhanced Oil Recovery) Maßnahme genannt. Darüber ist aber noch wenig bekannt. Wir wollen hier darüber informieren, da es im Verbreitungsgebiet des Reiter-Kuriers nicht wenige alte Erdölbohrstellen gibt. All diese alten Erdölvorkommen können jetzt, wie dieses in Ampfing, wieder interessant für eine neue Ölförderung werden.

Denn es gibt neue Techniken bei der Ölförderung, z.B. das Polymer-Fluten: hier wird in der Nachbarschaft der Ölförderbohrung eine gelatineartige Lösung in die Erde gepresst, die die Öltröpfchen zu der Ölförderbohrung schwemmen soll. Mit Tensiden, die wie Spülmittel auf angeklebte Ölteilchen wirken sollen, ist diese Technik auch möglich. Wobei Polymere und Tenside alternativ oder einzeln eingepresst werden können.

Wasser mit benachbarten Injektionsbohrungen in die Erde zu pressen, um mit diesem Wasser das Öl zur Förderbohrung zu schleppen, soll nach Th. Ewe (1) bereits seit Jahrzehnten bei etwa einem Drittel der Ölvorkommen als Technik im Einsatz gewesen sein.

In den guten alten amerikanischen Filmen, da schoß das Öl noch durch den Druck des anteiligen Erdgases, in einer Fontaine aus der Erde. Und dann wurde mit der Pferdkopfpumpe gepumpt. Etwa bis zu 35 % des Ölvorkommens in einem Erdölfeld konnten auf diese Weisen aus der Erde geholt werden.

Ob eine Wiedererschließung alter Ölfelder jetzt wirtschaftlich ist, hängt vom Ölpreis ab.

Ein Risikofaktor bei Bohrungen sind Erdbeben. Bohrlöcher können durch Erdbeben aufreißen und die Flüssigkeit, sei es Chemie oder Öl, kann aus dem Bohrloch ins Grundwasser austreten. Und Erdbeben sollen eventuell auch durch Bohrungen ausgelöst werden können. In Poing steht die Geothermiebohrung in Verdacht der Auslöser eines Bebens am 20. Dezember 2016 gewesen zu sein. Am Rande der Lüneburgerheide wurde vor mehr als zehn Jahren das Anwesen der Familie Wolf, Pferdehalter, durch ein Erdbeben beschädigt. In dieser Gegend kann es jedoch keine Erdbeben durch Plattenverschiebung geben. Dieses Rothenburgbeben 2004 wird in einer Sendung von TerraX, die noch verfügbar ist unter www.zdf.de/wissen/terra-xpress/riskante-gasfoerderung-in-deutschland-102.html , wahrscheinlich als Folge von Gasbohrungen im Sandstein gesehen. Der poröse Sandstein kann dort wo das Erdgas viele Jahre vorher entnommen wurde, in sich zusammensacken. In Ampfing wurde im aus  9 Gasbohrungen Gas gefördert, ,Die Produktion erfolgte aus dem „Ampfinger Sandstein“ ‘ (Quelle ,…‘: RAG-Austria, Präsentation Gemeinderat Ampfing am 9.9.2014).

Text/Foto: Andrea Akhigbe/Pixabay

(1)          Bericht „Erdöl auf Abruf“ von Thorwald Ewe in „Bild der Wissenschaft 4/2011, Seite 92,  („…“ sind Zitate aus diesem Bericht).; aus www.bild-der-wissenschaft.de am 1.2.2017

Für das Erdölfeld Emlichheim nahe der niederländischen Grenze schildert der Bericht „Erdöl auf Abruf“ (siehe 1) in gekürzter Form Folgendes: 65 % des Erdölvorkommens liegen nach der Ausbeutung vor 67 Jahren noch in der Erde. Die Bohrung jetzt (2011) wird kurz vor dem Erreichen der erdölhaltigen Gesteinsformation in die Horizontale gelenkt.  Es wird 300 Grad-Celsius heißer Wasserdampf mit 100 Bar Druck in die alte Lagerstätte gepresst, dies nennt man Dampffluten. Dadurch ändert sich die Viskosität, das zähe Öl fließt.

Foppe Visser, Leiter der EOR-Forschung bei Wintershall (Ölförderfirma in Emlichheim) erklärt, was noch geplant ist: „Wir machen jetzt Tests mit Chemikalien, um die Fördermenge weiter zu erhöhen.“ Und „Wir haben festgestellt, dass der Dampf in der Lagerstätte nach einer gewissen Zeit bestimmte Wege bevorzugt,…,Abseits dieser Fließwege wird das Gestein nicht genügend aufgeheizt…Wir pumpen zusätzlich ein Gemisch anorganischer Salze hinunter. Sie sollen die Schichten verstopfen, durch die der Dampf sonst vorzugsweise strömt. Dann ist er gezwungen, sich seinen Weg auch durch Gestein mit niedriger Durchlässigkeit zu suchen und heizt dort das verbliebene Öl heraus.“


 

Lavrence Greene und Arrivederci

Bayernchampion Lawrence Greene und Arrivederci werden Vierte im Championat von Salzburg

By | Allgemein

Top-Platzierungen und Weltranglistenpunkte für bayerische Reiter

Was für eine Premiere! Mit dem vierten Platz und zwei makellosen Runden im renommierten Championat von Salzburg krönten Bayernchampion Lawrence Greene und der bayerische Staatshengst Arrivederci ihren ersten Auftritt in der Vier-Sterne-Tour der Mevisto Amadeus Horse Indoors.

„Es ist super, dass ich hier starten darf und dass Arrivederci wieder so toll mitgemacht hat“, freute sich Lavrence Greene aus Hebertshausen/Ldkr. Dachau. Starke Auftritte hatten auch Maximilian Schmid, Bayernchampion 2010, und Chacon. Die Sieger des Großen Preises der Munich Indoors platzierten sich u.a. als Zehnte im Championat und als Zwölfte im Großen Preis der Vier-Sterne-Tour.

Wie Lawrence Greene konnte ähnlich Hans-Peter Konle mit seinem Top-Pferd Cobelix erstmals die Chance nutzen, sich in der Salzburgarena mit hochkarätiger internationaler Konkurrenz zu messen. „Die Mevisto Amadeus Horse Indoors sind ein Spitzenturnier mit erstklassigen Bedingungen. Die Parcours waren sehr anspruchsvoll, aber immer fair. Für mich war es eine große Motivation, dass ich die Große Tour reiten durfte. Ich bin zufrieden“, resümierte schließlich der Reiter aus Küps. Der siebte Platz auf Queensberry im Großen Preis der Zwei-Sterne-Tour brachte Konle sogar Weltranglistenpunkte. Mit Michael Eichler (5. mit Colour Line), Maximilian Schmid (8. mit Cassia de Lys ) und Edwin Schmuck (11. mit Aclatron) waren in dieser Hauptprüfung drei weitere bayerische Reiter unter den Platzierten. Tobias Bachl und Cicera de la Vairy B feierten mit dem dritten Platz im Zwei-Sterne-Championat einen beachtlichen Erfolg.

Auf in die neue Bayernchampionats-Saison

Auch Bayerns Nachwuchsreiter hinterließen einen sehr guten Eindruck. Im Weltfinale des European Youngster Cups wurde Simon Widmann mit Domburg van de Rechri Dritter, gefolgt von Maximilian Lill mit Checkers. Julia Schönhuber und ihr Lennon platzierten sich in der Endrunde als Elfte. Viel Spaß machten Richtern und Zuschauern in der Messehalle überdies die tollen Leistungen der Jüngsten. Die beiden Stilprüfungen der Super Mini Pony Tour gewann Emma Bachl mit Zenia B. Siegerin des abschließenden Fehler-/Zeitspringens wurde Ava Ferch mit Mr. Schweinsteiger. Schöne Runden zeigten ferner auch Leonie Assmann und Charlotte Thiel. Alle vier waren jüngst regelmäßig im neuen SC Bayerns Kids Cup erfolgreich.

Die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, Hauptsponsor des Bayernchampionats, hatte die Startgenehmigungen für den Bayernchampion und den Saisonzweiten ermöglicht. Josef Priller, scheidender Bezirksdirektor München, sein Nachfolger Thomas Völk und der Reitsportbeauftragte Carsten Röhnert freuten sich deshalb besonders über die guten Leistungen der bayerischen Reiter. „Wir sind schon gespannt auf die neue Saison des Bayernchampionats“, waren sie sich einig.

Alle Ergebnisse und Informationen unter: http://amadeushorseindoors.at/sport/

text/foto: Sabine Neumann/Fotoagentur Dill www.fotoagentur-dill.de

Bundeskader Dressur 2017

DOKR-Dressurausschuss beruft Kader für 2017

By | Allgemein

Bundeskader Dressur 2017

Der Dressurausschuss des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) hat anlässlich seiner jüngsten Sitzung in Warendorf die Bundeskader für das Europameisterschaftsjahr 2017 berufen.

Die Kader im Überblick (in alphabetischer Reihenfolge):
A-Kader:
Anabel Balkenhol (Rosendahl) mit Dablino FRH und Heuberger TSF, Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen) mit Unee BB und Zaire, Fabienne Lütkemeier (Paderborn) mit D’Agostino FRH und Fabregaz, Sönke Rothenberger (Bad Homburg) mit Cosmo, Hubertus Schmidt (Borchen-Etteln) mit Imperio, Dorothee Schneider (Framersheim) mit Showtime FRH, Kristina Bröring-Sprehe (Dinklage) mit Desperados FRH sowie Isabell Werth (Rheinberg) mit Don Johnson FRH, Emilio und Weihegold OLD.
B-Kader (erweiterte Weltspitze): Bernadette Brune (Westerstede) mit Spirit of the Age OLD, Jenny Lang (Karlsruhe) mit Loverboy, Jan Dirk Gießelmann (Barver) mit Real Dancer FRH und Carola Koppelmann (Warendorf) mit Deveraux B.
B-Kader (perspektivisch): Beatrice Buchwald (Voerde) mit Daily Pleasure, Kathleen Keller (Salzhausen) mit Daintree und San Royal, Florine Kienbaum (Lohmar) mit Doktor Schiwago, Victoria Michalke (Isen) mit Dance On OLD und Novia, Sanneke Rothenberger (Bad Homburg) mit Deveraux OLD und Wolke Sieben, Charlott-Maria Schürmann (Gehrde) mit Burlington FRH sowie Franziska Stieglmaier mit Lukas.
Perspektivgruppe: Florine Kienbaum (Lohmar), Sanneke Rothenberger (Bad Homburg), Charlott-Maria Schürmann (Gehrde) und Franziska Stieglmaier (Roth)

Nähere Infos unter:
www.pferd-aktuell.de

text: fn-press

Wo ist der EM Sattel?

Wo ist der EM-Sattel?

By | Allgemein | No Comments

Die Pferd International war in diesem Jahr ein besonderes Event für die
Working Equitation Szene: München war Austragungsort der Europameisterschaften der Worker.
Mysteriöserweiser wurde die Siegertrophäe auf Ebay zum Verkauf angeboten.

 

Equine infektiöse Anämie: Gaudiralley bei Haag i. Obb. abgesagt

By | Allgemein | No Comments

Aus aktuellem Anlass möchten wir auf folgende Nachricht aufmerksam machen:

Gaudiralley zu Pferd auf der Crazy Horse Ranch findet NICHT statt!!

Auf Grund der massiv steigenden Fälle von Equiner infektiöser Anämie im oberbayerischen Raum wird die Gaudiralley Holzapfel, die traditionell am letzten Samstag im August stattfindet, abgesagt. Wir bitten um Ihr Verständnis, aber aus Sicherheitsgründen können wir die Gaudiralley am 29.08.2015 nicht stattfinden lassen. Unsere Tierärzte haben uns davon abgeraten, da die Krankheit sehr einfach übertragen werden kann und es durch die lange Inkubationszeit nicht auszuschließen ist, das ein bereits erkranktes Pferd jedoch ohne Symptome an unseren Hof kommt.Und wir wollen weder unsere Pferde noch Eure Pferde gefährden. Es tut uns sehr leid, dass wir uns dieses Jahr nicht sehen.

Aber umso mehr freuen wir uns auf nächstes Jahr wenn wir uns alle gesund wieder sehen.

In diesem Sinne alles Gute und bis 2016

Familie Fleidl
Holzapfel, Oberndorf bei Haag

Spaß im Schnee: Pferdeschlittenrennen im Leitzachtal

By | Allgemein | No Comments

Pferdeschlittenrennen im Leitzachtal 2015

Auch im Winter 2015 laden die Pferdefreunde Leitzachtal e.V. wieder zu einem Ländlichen Pferdeschlittenrennen recht herzlich ein.
Das Rennen findet bereits am Sonntag, 1.02.2015, um 13.oo h auf der Rennbahn in Elbach/Streitwies, Gemeinde Fischbachau/Lkr. Miesbach statt. Es werden wieder ca. 4000 Zuschauer zu Rennen erwartet. Schirmherr ist bei der traditionsreichen Winterveranstaltung heuer erstmals Sepp Lechner, der 1. Bürgermeister der Gemeinde Fischbachau.
Folgende Rennen werden voraussichtlich durchgeführt:

  • Fahren:
    Pony Stockmaß unter 110 cm (Galopp zulässig)
    Pony Stockmaß über 110 cm (Galopp zulässig)
    Haflinger Einspänner Trabrennen
    Kaltblut Einspänner Trabrennen
    Kaltblut Einspänner für Zuchthengste
    Traber Schaufahren
    Haflinger Zweispänner Trabrennen
    Kaltblut Zweispänner Trabrennen
    Warmblut Einspänner
  • Reiten:
    Flachreiten Haflinger und Pony (Kleinpony mit Vorlage)
    Flachreiten Großpferde
    Flachreiten Kaltblut
    1 Rennen Skijöring Kleinpferde
    1 Rennen Skijöring Kaltblutpferde
    1 Rennen Skijöring Warmblut

Die Veranstalter hoffen nun auf optimale Rennbedingungen mit viel Schnee und Eis, damit die vielen Zuschauer und Urlaubsgäste wieder die gewohnt spannende Rennbahn –Atmosphäre genießen können. Für Verpflegung und Getränke werden die Leitzachtaler wieder in gewohnt guter Art + Weise sorgen.
Bei zweifelhafter Witterung kann am Renntag unter der Rufnummer 08028 / 90506618 Auskunft
eingeholt werden oder Sie klicken auf die Internetseite www.pferdefreunde-leitzachtal.de

Johann Obermaier Tel. 08028 / 597 0172 / 8744591
Stipfing 5 a Fax 08028 / 904491
83730 Fischbachau

Faster than Hockey, rougher than Rugby, sexier than Golf

By | Allgemein | No Comments

Rasanter Start ins neue Polo-Jahr:
Hochkarätiges Spieleraufgebot beim beliebten Arena Polo vom 9. bis 11. Januar 2015 auf Gut Ising – Auftaktturnier vor dem weltgrößten Schnee-Polo-Event in Kitzbühel

Das Polo-Jahr 2015 beginnt mit einem Highlight: Vom 9. bis 11. Januar veranstaltet der Chiemsee Polo Club auf Gut Ising wieder das beliebte Arena Polo in der großen Reithalle mit Blick über den Chiemsee und das malerische Voralpenland. Neben vielen Fans des rasanten Reitsports und vielfältigen kulinarischen Genüssen ist vor allem auch mit einem erlebenswerten Aufgebot an Polosport-Größen zu rechnen. Denn das Gut Isinger Arena Polo gilt als Auftaktturnier zum Snow Polo World Cup in Kitzbühel – dem weltgrößten Polo-Turnier auf Schnee – nur ein Wochenende später. Ideale Bedingungen also, um den schnellsten Ballsport der Welt live zu erleben. Auch Neugierige sind herzlich willkommen – der Eintritt ist frei.

„Faster than Hockey, rougher than Rugby, sexier than Golf“
Beim Arena Polo ist der Platz deutlich kleiner als auf den normalen Polo-Spielfeldern. Dadurch sind die Zuschauer damit wesentlich näher am Geschehen und können die Polo-typische Mischung aus Tempo, Taktik und enormer Geschicklichkeit hautnah miterleben. „Das ist mit ein Grund, warum dieser Event so gut bei den Zuschauern ankommt, egal ob sie bereits Polo-Enthusiasten oder Newcomer sind“, erklärt Gutsbesitzer Konstantin Magalow. Beim Arena Polo mit Start am Freitagnachmittag um 17 Uhr werden vier Teams à drei Spieler gegeneinander antreten. Im Teilnehmerfeld sind bekannte Namen wie Eva Brühl – Deutschlands beste Polospielerin – oder der passionierte Prodi Sebastian Schneberger, der den Polo-Slogan „Faster than Hockey, rougher than Rugby, sexier than Golf“ geprägt hat.

Raclette im Vinschgerl und Hot Cranberry Vodka
Poloturniere sind immer auch Lifestyle-Events mit Spaß am Sehen und Gesehen werden, mit Lust am Genuss. So tischt das für seine Küche weithin bekannte Hotel-Gut den Turniergästen verschiedene leckere Winter-Snacks auf – wie Raclette im Vinschgerl, Spareribs oder feurige Bosna. Und auch bei den Getränken geht es heiß her: Passend zum Winter-Polo werden Hot Cranberry Vodka oder heißer Eierlikör mit Sahne serviert.

Als Hauptsponsoren fungieren in diesem Jahr Premium Cars Rosenheim, Hotel Gut Ising, Handstich und die Bensegger GmbH.

Weitere Informationen unter http://www.gut-ising.de/sport-freizeit/polo.html.